Haarschmuck zur Kommunion

Kleine Prinzessinnen bekommen zur Kommunion häufig auch den passenden Haarschmuck. Doch was ist heißt eigentlich passender Kommunion Haarschmuck? Sind damit Haarreifen, Haarspangen, Haarspiralen oder vielleicht Blumenschmuck gemeint? Nun, meiner Erfahrung nach setzen die meisten Eltern von Kommunion-Mädchen auf kleine feine Steckblumen für das Haar.

Meistens wird dabei auf eine silberne, weiße oder sogar rote Rose gesetzt. Was wem am besten steht ist natürlich immer subjektiv. Blumen machen sich grundsätzlich jedoch am festlichen Tag der Erstkommunion besonders gut im Mädchenhaar. Teilweise werden diese auch im Set mit der Kleidung gleich mit angeboten, wobei das eher seltener ist.

Sicher stilsicher: weißer/beiger Kommunion Haarreif oder Haarspangen

Wer beim Kopfschmuck auf Nummer sicher gehen möchte, setzt auf schlichte Accessoires. So steht ein weißer Haarreif als Kommunion Haarschmuck  normalerweise fast jedem kleinen Mädchen. Die meisten davon sind sogar, wenn sie speziell zur Kommunion angeboten werden, schon mit kleinen Blümchen und anderen Details bestückt. Interessant könnte auch ein schwarzer Haarreif als Kontrast zu den meist weißen Kleidern sein. Hier muss man allerdings besonders vorsichtig sein, denn das perfekte und komplette Gegenstück zu finden ist sicherlich alles andere als einfach. Dezente Haaraccessoires wirken zumeist perfekt in Verbindung mit den schlichten Kommunionkleidern.

Haarschmuck: nichts für Jungs

Bei den Jungs siehts wieder anders aus. Bei ihnen ist es natürlich nicht üblich, dass sie diverse Accessoires im Haar tragen.

Kopfschmuck selbst gebastelt!

Natürlich kann man sich auch eigenen Haarschmuck komplett selbst kreieren. Das ist in der Regel natürlich deutlich zeitaufwendiger als die Kaufvariante dafür aber auch meist einfach schöner, weil man sieht wie viel Arbeit man in das Outfit gesteckt hat.

Zum Basteln benötigt man schlichte Rohlinge von Haarreifen und/oder Haarspangen. Die nächsten Arbeitsschritte sehen so aus, dass man Stoff oder verzierte Kordeln und andere kleinere Basteldinge mit beispielsweise Heißkleber an diesen Rohlingen befestigt. Aus dem Stoff könnte man so eigene Rosen formen oder aber den Haarreifrohling umwickeln. Einzelne Details lassen sich im übrigen als Zubehör auch einzeln kaufen. Gerade diese Feinheiten selber in schöner Form zu basteln ist nämlich alles andere als einfach.

Wie man die einzelnen Schritte professionell richtig macht, kann man sehr gut dem folgenden Video entnehmen. Allerdings muss man natürlich bedenken, dass Kopfschmuck etwas dezenter sein sollte als das im Video dargestellte Bastelergebnis ;-):

zum 2. Teil des Videos „Wie bastel ich mir Haarschmuck?“ bei Youtube

Eine schöne Übersicht an diversem kaufbaren Haarschmuck gibt es zum Beispiel bei Amazon. Wichtig ist – egal ob selbst gebastelt oder gekauft – in meinen Augen vor allen Dingen, dass der Schmuck zum Kleid passt.

Das ist wie geschrieben bei fast allen Haarreifen und Spangen eigentlich kein Problem. Klassische, dezent gehaltene Haarreifen sehen meiner Meinung nach als hochwertiger Haarschmuck immer am besten aus.

Fazit: Haarschmuck zur Kommunion – unbedingt!

Als kleines Fazit lässt sich festhalten, dass passender Haarschmuck neben dem Kommunionkleid das wohl wichtigste Accessoire zum Outfit ist. Ob man dabei ganz schlicht auf Haarspangen oder eher auf die üppigere Form mit Blumen oder Haarspiralen setzt bleibt letztlich jedem selbst überlassen.

Wichtig ist in jedem Fall die Symbiose zum Kleid. Ein wichtiger Anhaltspunkt beim Basteln/Kauf ist, dass der Schmuck fürs Haar in etwa dem gleichen Farbton entspricht. In einzelnen Fällen kann man allerdings druchaus auch auf den kompletten Kontrast setzen. Dieses machen allerdings die wenigsten Eltern/Kinder.

Anbei einige hübsche Beispiele:

0 comments… add one

Leave a Comment