Kommunionkleider als festliches Outfit für die Mädchen

Mädchen im KommunionkleidNeben Haarschmuck, vielleicht einem Haarreif, einer Kommunionkerze oder sonstigen Dingen, wollen Mädchen vor allen Dingen eines zur Kommunion: ein tolles weißes Kommunionkleid, teilweise gerne – so auch hier mit s geschrieben: Kommunionskleid. Optisch ähnelt sich ein Kleid zur Kommunion meist den Kleidern wie man sie von Blumenkindern (Stichwort Hochzeit) oder aber von Prinzessinnen kennt. Nur sind die Kommunionkleider im Unterschied dazu natürlich etwas großzügiger geschnitten.

Für gewöhnlich befinden sich die Kinder ja im Alter des dritten Schuljahres. In dieser kleinen Kaufberatung möchten wir die unterschiedlichen Möglichkeiten im Bereich der Kommunionkleidung für Mädchen beleuchten und vergleichen.

Festlich gekleidet: ein Muss zur Kommunion

Die Überschrift könnte etwas irreführend sein. Natürlich gibt es hinsichtlich des Kommunionoutfits keinerlei Vorgaben. Doch wird man am Tag des Empfangs der Erstkommunion in der Kirche sicherlich feststellen können, dass schätzungsweise 90% oder mehr der weiblichen Kommunionkinder in einem Kommunionkleid gekleidet sein werden.

Das Kleid ist das klassische Kleidungsstück, das zur Kommunion dazugehört. Auf der anderen Seite tragen die Jungs ihre ersten Anzüge.

Möchte das Kind dieses Kleidungsstück nicht tragen oder fühlt es sich darin nicht wohl, sollte man es auf keinen Fall zum Tragen zwingen. Das bringt nämlich niemanden etwas. Weder den Eltern noch natürlich dem Kind selbst. Allerdings erscheint es dennoch angemessen, stattdessen eine andere Gaderobe zu wählen, die dem Anlass des religiösen Sakraments entspricht.

Insofern steckt doch ein Stück Wahrheit in der Überschrift. Das Kommunionskleid mag zwar zum Standard gehören, wirkliches Muss ist aber eine festliche Gaderobe. Dieser Dresscode wird in der örtlichen Gemeinde sicherlich gepflegt und verlangt.

Zum Kleid und passendes Zubehör

Wie könnte das komplette Outfit aussehen? Man „benötigt“:

  • Festliche Schuhe für's Kommunionskleiddas Kommunionskleid selbst
  • passende, meist weiße Schuhe
  • bei Bedarf längliche Handschuhe
  • Accessoires wie Täschchen, Beutel & Jacken

Viele Kommunionskleider für Mädchen und Blumenmädchen sind in einer edlen Matt-Satin Optik gefertigt. Als Material kommt oftmals Polyester zum Einsatz. Sich Zeit zur Auswahl zu nehmen, kann sich lohnen. Denn besonders schöne Stücke werden von Mädchen außer dem Tag der Erstkommunion auch zu anderen besonderen Anlässen getragen.

Nur nennt man die Kommunionkleider dann eher Mädchenkleider. In der Form, Größe und im Schnitt unterscheiden sie sich häufig aber nicht. Damit ist das Geld in einem Kommunionkleid auch absolut nicht für ein einmaliges Fest angelegt. Ein Taufkleid wird logischerweise nur ein einziges Mal getragen. Hingegen kann die Kombination aus Kommunionskleid und passender Schuhe mehrmals, wenn auch selten, genutzt werden.

Ähnliche Anlässe an denen man problemlos ein weißes kurzes oder langes Kleid tragen kann, sind etwa Hochzeiten, die Silberhochzeit oder festliche Geburtstage in der Verwandschaft.

Unterschiedliche Möglichkeiten & Macharten

Kommen wir nun zu den verschiedenen Macharten. In welchem Formen und Farben kann man Kommunionskleider kaufen? Im Bereich der Kindermode kann man grds. die folgenden Möglichkeiten wählen:

  • Cotailkleid
  • Blusenkleid

Einen besonders festlichen Effekt erreicht man durch aus Organza gefertigte etwa knielange Kleidungsstücke. Dieses obenliegende Gewebe zeichnet sich durch die schillernde seidenartige Eigeschaft aus.

Farblich kann man wie bereits beschrieben am einfachsten zur weißen Variante greifen. Damit kann man jedenfalls nicht daneben liegen. Wer mag setzt Akzentuierungen etwa durch aufgedruckte Blumen oder andere Muster. Gefühlt genießen unifarbene Stücke jedoch oft den Vorzug.

Insgesamt dürften, wenn man nicht zu Weiß greifen mag, helle Farben angebracht sein. Auch mit zum Beispiel einem Hell-Grünen Kleid ist die bekannte Satin-Optik erreichbar.

Zu den Kosten

Je nach Material und Qualität kann man für ein Kommunionkleid etwa 30 bis 120 € ausgeben, wobei nach oben keine Grenzen gesetzt sind; insbesondere auch dann nicht, wenn das Kleid zur Kommunion individuell geschneidert wird. Auch von allgemein bekannten Designern und Marken wie Tommy Hilfiger, Esprit und Guess sind entsprechende Designstücke zu bekommen.

Gefragt nach dem richtigen Kostenrahmen bietet es sich wohl an, auf einen angemessenen Mittelweg zu setzen. Natürlich sieht man den besonders teuren Stücken ihre innewohnende Qualität auch an. Aber es muss nicht immer das Teuerste vom Teuren sein. Insbesondere dann nicht, wenn man die Verwendungsmöglichkeiten schon im Vorfeld an einer Hand abzählen kann.

Auch bei den günstigeren Stücken sind einige schöne Schätze dabei. Wer Wert auf ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis legt, sollte sich im Umfeld der 50/60-Euro-Kleider umschauen. Wo es entsprechende Angebote gibt, dazu im Folgenden mehr.

 Wo Kommunionskleider kaufen?

Es bietet sich im Vorfeld der Kommunion-Vorbereitung an, dass verschiedene ausgewählten Stücke einmal Probe getragen werden. Denn schließlich muss auch alles passen und gut aussehen. Vor Ort in den Innenstädten sind Kommunionkleider, außer vielleicht im April selbst, leider eher seltener und schwierig zu finden.

Man muss schon ein Fachgeschäft aufsuchen. Erste Anlaufstelle können die Brautläden sein. Wer für ein Kommunionkleid ein eher kleineres Budget zur Verfügung hat, findet unter Umständen tolle Kleider auch in einem Second-Hand Laden. Viele Kleider werden eben doch nur für einen Tag benötigt und über diesen Weg wieder verkauft.

Festliche Mädchenkleider zur Kommunion findet man aber auch online. Zwar kann man dort häufig recht günstig kaufen oder gar echte Schnäppchen machen, doch liegt der Nachteil beim Onlinekauf von Kommunionkleidern auf der Hand: man kann die Passform allenfalls anhand der manchmal besseren, machmal schlechteren Produktbildern beurteilen. Wer online ein Kleid kauft ist wohl ganz besonders auf das 14-tägige-Rückgaberecht angewiesen. Erst dieses ermöglicht eine Auswahl und Anprobe von verschiedenen Kleidern – so lässt sich schließlich auch online ein schönes Kleid finden.

Wir empfehlen an dieser Stelle dieses breite Angebot:

1.000+ Kommunionkleider bei Amazon

Fazit: einfach besser aussehen!

Fassen wir diesen Artikel noch einmal in aller Kürze zusammen.

Ja, ein Kommunionkleid gehört für Mädchen zum Anlass der Erstkommunion einfach dazu. Die Allermeisten greifen zu den kindgerechten weißen Kleidern, die gerne auch schonmal fast einem Brautkleid gleichen.

Möchte das Kind ein Kommunionkleid nicht tragen, sollte man ihr das auch nicht aufdrängen. Dieser Fall dürfte aber wohl auch nur sehr selten vorkommen – denn welches Mädchen kleidet sich nicht gerne festlich in Kleidern? Deshalb: in aller Ruhe, am besten einige Monate vor dem Termin, schon einmal das Angebot sondieren und die Wunschstücke zur Probe tragen.

0 comments… add one

Leave a Comment